Mattias Roock 2.jpg

Castello del Sole

Was bei der vorgängigen Destination auf Mattias Karriereweg etwas zu kurz kam, kann er im 5* Hotel Castello del Sole, wo er seit 2017 als Küchenchef fungiert, voll ausschöpfen. "Farm to fork" ist hier nicht nur eine Floskel, sondern wird dank Hotel eigenem Garten und dem dazugehörigen Gutsbetrieb "Terreni alla Maggia" von Mattias und seinem Team zelebriert.

_TBP4063_k.jpg
_TBP3973_k.jpg
9D76A4CD-33B9-4A34-8A0C-A4F68C2CB673_1_1
E465B86C-7A02-40DF-9C53-6256BA1FE9A1_1_1

Marsa Malaz

In eine ganz andere Welt der Superlative taucht Mattias 2014 ab. Er wird zur Neueröffnung des Kempinski 5* Hotel Marsa Malaz in Doha, Katar geholt. Während 2 Jahren ist er für die erfolgreiche Eröffnung und für die Konzepte von 8 Outlets zuständig und führt über 100 Mitarbeiter aller Nationen.

E742F851-CAC1-4C15-A722-D83ECD623B02_1_1
36EB22C4-F1A4-4DA5-91A5-1686B823F79A_1_105_c.jpeg
36EB22C4-F1A4-4DA5-91A5-1686B823F79A_1_1

Grand Kempinski Hotel Shanghai

Was im Jahr 2011 als 2 wöchige Stage im Kempinski Hotel in Beijing begonnen hat, nahm 2013 seinen Lauf und Mattias wurde für das Rebranding und für die Implementierung des kulinarische Konzepts für ein Jahr nach Shanghai geholt.

43FA783F-105E-4C8C-A888-5E8E94073C3C.jpe
01DC5A83-D6DC-4A4B-BDBD-50D7AA110BBD_1_1
Scenic view of winter sports area St. Moritz with snow covered mountains, Switzerland.jpg
EBB8352E-EAE4-48B4-8175-0FFB9E9CF9C8_1_105_c.jpeg

Kempinski Grand  Hotel des Bains - St. Moritz

Ein sehr wichtiger Schritt in Mattias Kariere war seine Stelle als Sous Chef im Kempinski Grand Hotel des Bains, in der Schweiz, im mondänen Skiort St. Moritz. Nachdem er dort von 2006-2009 als Sous Chef seine Sporen abverdient hatte, wurde er mit 28 Jahren zum jüngsten Executive Chef in der weltweiten Kempinski Gruppe. Er führte während dieser Zeit ein Team bis zu 75 MitarbeiterInnen.

Skifahren bergab

Während seiner Kempinski Grand Hotel des Bains Zeit, hatte Mattias die Gelegenheit in einer 3-monatigen Kooperation mit der Swiss Fluggesellschaft. Er entwickelte Gerichte für die first und business class und brachte damit seine bekannten Alpen Tapas des Restaurants "Enoteca" in die Lüfte. 

 

Ein sehr wichtiger Schritt in Mattias Kariere war seine Stelle als Sous Chef im Kempinski Grand Hotel des Bains, wieder in der Schweiz, im mondänen Skiort St. Moritz. Nachdem er dort von 2006-2009 als Sous Chef seine Sporen abverdient hatte, wurde er mit 28 Jahren zum jüngsten Executive Chef in der weltweiten Kempinski Gruppe. Er führte während dieser Zeit ein Team bis zu 75 MitarbeiterInnen.

 

Gourmet Restaurant "Cà d'Oro" at Grand Kempinski Hotel St. Moritz. Executive chef Mattias Roock and his head chef Mattias Schmidberger earned 17 Gault Millau Points and 1* for the Italian fine dining cuisine in 2011.

 

- Lifestile restaurant "Enoteca", high alpine Tapas; 15 Gault Millau points

- Grand Restaurant "Les Saisons", international Cuisine; 14 Gault Millau points

- Asian restaurant "Sra Bua"; blend of Thai cuisinge and Sushi; 14 Gault Millau points

- Mountain chalet "Chesa Chantarella", regional, original cooking; 12 Gault Millau points

- 3 awards for "best breakfast buffet" in Switzerland

- host of the exclusive "Polo Gala" with 3 star michelin Guest Chef; Juan Amador/Andreas Caminada/Joachim Wisler

- hosted first Kempinski Gourmet Summit within the company

Seinen Meistertitel in der Tasche und eine Menge Ideen im Kopf bekam Mattias das Angebot im 5* Hotel Steigenberger "Frankfurter Hof" zu fungieren. Von 2004-2006 fungierte er in diesem Traditionshaus als Sous Chef.

Als Mattias aus den USA zurückkam, hat er sich keineswegs ausgeruht, sondern hat seinen Elan beibehalten und seinen Küchenmeister Diplom an der Handelskammer Hamburg mit nur 23 Jahren abgeschlossen.

 

Trotz aller Erfahrungen die er in seinen jungen Jahren bereits gemacht hatte, blieb Mattias Wissbegierig und studierte im Jahr 2004 am Culinary Institut of America Kalifornien und New York. 

Nächster sicherlich sehr wichtiger Schritt in Mattias Kariere war sein Jahr in London bei Gordon Ramsey's 1* Restaurant "Claridge". Dort war er Chef de Partie von 2002-2003. 

Mit 3 Goldmedaillen in der Tasche (Jugendmeisterschaft Deutschland im Jahr 2000, Olympische Medaille für Köche und Weltmeisterschaft im Jahr 2001) bekam er 2002 die Gelegenheit das erste Mal im schönen Ascona in der italienischen Schweiz zu arbeiten, im mit 17 Punkten dotierten Hotel Giardino.

Im Jahr 2001 gewann Mattias die Goldmedaille der Koch Weltmeisterschaft in Seoul. Er erreichte 590 Punkte von maximal 600, dies ist bis heute das Maximum an Punkten die je gewonnen wurden.

read more about worldskills

Mattias hat seine Koch Kariere im Hotel Atlantic Kempinski in Hamburg 1997 gestartet. Eine sehr klassische, traditionelle Küche, die ihm eine gute Basis für seinen weiteren kulinarischen Weg geboten hat.